Alles Powidl im Zwetschkenreich

Eine picksüße und hochgeistige
Natur-Genuss-Tour!


Im Naturpark Attersee-Traunsee begegnen wir der "Echten Zwetschke" und anderen Verwandten aus der Zwetschkenfamilie wie Kriecherl, Bidling und Co. Dabei entdecken wir ungeahnte Qualitäten dieser landschaftsprägenden Kulturbäume. Denn die Zwetschke wurde in der Volksheilkunde als Schutzbaum, Räuchermittel, Glücksbringer oder als Heilmittel verwendet. Zwetschkiges für Gaumen und Geist runden schließlich den Besuch im Zwetschkenreich ab.

Nach der Begrüßung mit einem Zwetschkengetränk je nach Gusto „siaß oder hochgeistig“ wandeln wir auf den Wiesen des Pfarrgartens und der Umgebung. Wir betrachten den Zwetschkenbaum und seine Verwandten aus botanischer Sicht. Das Projekt Zwetschkenreich im Naturpark ist ebenso ein ausführliches Thema, wie auch die Verwendung der Blüten, Früchte oder Rinden von Zwetschkenbaum & Co. Erzählungen, Sagen, Mythen, Baumheilkunde und Volksmedizin bieten viel Abwechslungsreiches und Interessantes.

Die Schlehe, welche sich nahe dem Pfarrhof einen Platz im Naturpark erobert hat, als Urform der Zwetschke ist allemal einen Besuch wert. Sie ist die Mutter aller Primitivpflaumen. Viele seltene Schmetterlinge und Insekten sind auf den Schwarzdorn als einzige Nahrungsquelle angewiesen. Aber nicht nur irdische Lebewesen fühlen sich in der Schlehe wohl. Auch Gnome und Hexen fühlen sollen in der Schlehe wohnen.

Die sportliche Seite kommt auch nicht zu kurz, man kann sich im Zwetschkenkern Zielspucken messen oder am Primitivpflaumen-Memory teilnehmen. Doch auch die Verkostungen kommen auf unserem gemütlichen Spaziergang nicht zu kurz. Ein gemütlicher Ausklang im Dorfcafé rundet den Besuch im Zwetschkenreich ab. Ob im Frühling zur Blüte oder im Herbst zur Ernte, zu jeder Jahreszeit ein schöner Spaziergang mit vielen Stopps zum Verkosten und Gustieren!

 Aktuelle Termine unter diesem Link.

Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen möglich!

Kosten: Erwachsene: 18 € (13 € + 5 €  Materialkosten)

Teilnehmer: mind. 7 bis max. 12 Personen

Anmeldung erforderlich bei Ursula Asamer, Mobil: Tel 0676/377 88 61, E Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!