Pemse

(vulgo Pams´n)

Größe Frucht: 34 mm lang   33 mm breit  31 mm dick
Größe Blatt: 70 mm lang  40 mm breit
Größe Stängel: 13 mm

Blütezeit: April
Reifezeit: August
    
Aussehen: gelb-bräunliche Frucht, schwach bereift, mit roten, später dunklen Tupfen,

Der Name leitet sich vom mundartlichen „pamstig-bomstig“ für wulstig, dick ab. Wegen der merkwürdigen Fruchtfarbe bekam sie vom Botaniker Werneck den Begriff „versicolor“ (bunt) beigefügt. Sie wird als sogenannte Halbzwetschke im System eingeordnet.

Die Pemse hat einen ungewöhnlich ausgeprägten Duft, sie trägt regelmäßig und reich. Ihr Sommertrieb ist behaart, was auf eine Nähe zur echten Kriecherlverwandtschaft schließen lässt.
Im Naturpark wurde nur in Weyregg ein Baum mit Pemsen gefunden, ein weiterer Fund stammt aus Neißing bei Seewalchen.